Hochschule Furtwangen

 

Hochschulprofil

Die Hochschule Furtwangen (HFU) ist eine der ältesten Hochschulen in Baden-Württemberg. Sie ist die Nachfolgeinstitution der 1850 gegründeten Großherzoglich Badischen Uhrmacherschule sowie der daraus 1947 hervorgegangenen Staatlichen Ingenieurschule für Feinwerktechnik. 1971 entstand aus dieser renommierten „Ingenieurschmiede“ die Fachhochschule Furtwangen, welche 2005 in Hochschule Furtwangen umbenannt wurde. Neben dem Standort Furtwangen wurde 1988 ein zweiter Campus in Villingen-Schwenningen gegründet und im Wintersemester 2009/2010 begann am dritten Hochschulcampus in Tuttlingen der Studienbetrieb. Seit 2008 ist die HFU als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

 

In den letzten Jahren stiegen die Studierendenzahlen der HFU durch eine Verbreiterung des Angebots und die Gründung des dritten Standortes stark an. Derzeit studieren mehr als 6000 Studierende an den drei Standorten der HFU - mit steigender Tendenz.

 

Das Studienangebot der HFU umfasst 27 Bachelorstudiengänge und 16 Masterstudiengänge (Stand Wintersemester 2013/14) in den Kompetenzfeldern Ingenieurwissenschaften, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Medien, Internationale Wirtschaft und Gesundheitswissenschaften.

 

Eine internationale Ausrichtung des Studiums wird an der HFU großgeschrieben. Die HFU verfügt über Kooperationen mit mehr als 140 ausländischen Partnerhochschulen und internationale Studierende kommen über 80 Ländern weltweit.

 

Die Hochschule ist bestrebt, Forschung und Lehre eng zu verzahnen. Seit Jahren gehört die HFU zur Gruppe der fünf forschungsstärksten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften des Landes Baden‐Württemberg. Das Institut für Angewandte Forschung (IAF) fördert diesen Prozess durch die Koordination der vielfältigen Forschungs‐ und Entwicklungsaktivitäten an der HFU.

 

Qualitätsmanagement an der Hochschule Furtwangen

Die HFU unternimmt seit über zehn Jahren vielfältige Qualitätsmanagementaktivitäten, wie z.B. die Teilnahme an einem Audit zur institutionellen Qualitätssicherung mit der evalag (Evaluationsagentur Baden-Württemberg). Seit 2010 ist an der HFU ein Qualitätsmanagementsystem implementiert.

 

Die Zulassung zum Systemakkreditierungsverfahren erfolgte im September 2010 durch die Akkreditierungspagentur ACQUIN e.V.

Im März 2013 hat die HFU das Verfahren zur Systemakkreditierung als erste Hochschule für Angewandte Wissenschaften des Landes erfolgreich abgeschlossen.

 

Ansprechpartner im Verbundprojekt