Tagungsergebnisse

 

 

Einblicke in das „Qualitätsmanagement nach der Systemakkreditierung“

 

Systemakkreditierte Hochschulen verfügen über eine bessere interne Kommunikation, verteilen die Verantwortung für die systematische Weiterentwicklung ihrer Studienangebote auf mehrere Schultern, pflegen einen faktenbasierten Dialog und nehmen die kritischen Empfehlungen externer Fachgutachter ernst. Auch nach der Systemakkreditierung bauen sie ihre Strukturen und Prozesse zur Qualitätssicherung und strategischen Steuerung konsequent aus.

 

 Diese und andere Ergebnissen konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Tagung „Qualitätsmanagement nach der Systemakkreditierung“ mit nach Hause nehmen. Zu der Veranstaltung am 25. September 2014 hatten die Hochschule der Medien Stuttgart, die Hochschule Furtwangen und die Evaluationsagentur Baden-Württemberg (evalag) eingeladen. An die 130 Fachbesucherinnen und Fachbesucher aus Rektoraten, Fakultäts- und  Studiengangsleitungen sowie Abteilungen für Qualitätsmanagement folgten der Einladung in die Hochschule der Medien nach Stuttgart.

 

Über den gelungenen Ablauf der Veranstaltung freuen sich die Projektverantwortlichen: „Wir haben ein großartiges Feedback erhalten. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben uns für die interessanten Fachvorträgen und die hervorragende Organisation gelobt. Wir hoffen, dass wir auf diesem Wege das Wissen und Best-Practice-Sharing über Qualitätsmanagement und Systemakkreditierung voranbringen konnten.“

 

Weiterlesen